Bittere Heimniederlage gegen FC Langenegg:

                                                                                    

Unsere Mannschaft ging hoch motiviert in das schwere Spiel gegen die Vorderwälder. Überraschender weise konnten sie das Spiel sofort in die Hand nehmen und den Gegner in die eigene Hälfte zurück drängen.  Es ergaben sich daraus auch einige Torchancen, die aber alle samt vom sehr guten Gästetorhüter  zunichte gemacht wurden. Langenegg hatte in der ersten Spielhälfte nur eine nennenswerte Torchance.

Nach dem Seitenwechsel zuerst das selbe Bild. Aber der FC Langenegg wurde stärker und kam ebenfalls zu Torchancen. In der 62. Minute dann die 0:1 Führung durch den Torjäger Andreas Rösler. Von nun an versuchte unsre Mannschaft immer wieder nach vorne zu spielen. Es sollte einfach nicht der Ausgleich gelingen. Entweder waren die Fingerspitzen vom  Torhüter oder schlampig gespielte Angriffe das Endresultat.  So konnte dann in der 80. Minute Maldoner Patrick mit einem sehenswerten Schuss in die Kreuzecke auf 0:2 erhöhen. Nun setzte unsere Mannschaft alles auf eine Karte. In der  85. Minute landete der Ball leider nur an der Stange. Aber in der 89. Minute war es dann so weit, dass Fertschnig Martin auf 1 : 2 verkürzen konnte. In der Nachspielzeit vermochte unsere Mannschaft kein weiteres Tor mehr zu erzielen und so gewann mit dem FC Langenegg die reifere Mannschaft an diesem Nachmittag.

Auf dieser Leistung kann aber weiter aufgebaut werden. Unserem Team fehlt derzeit das notwendige Glück und ein sogenannter Knipser,  der auch mal einen Ball im Tor unterbringt.  Ein pauschal Lob aber der gesamten Mannschaft für die gezeigte Leistung.

Das nächste Spiel findet bereits am Donnerstag, den 26.10.2017 um 10:30 Uhr in Schwarzach gegen den FC Wolfurt statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.