Eigenartiger Sieg unseres 1c im hinteren Bregenzer Wald

Auf dem trotz Regens gut bespielbaren Platz in Au gehen wir durch ein Ausschusstor (der Ball springt unglücklich über den Keeper der Hausherren ins Tor) unserer Nummer 1 Robin Fink in Führung. Kurz danach kann Markus „Mäki“ Krenmayer auf 2:0 erhöhen. Denkwürdig wird das Match durch eine Kopie des 1:0 – Torschütze abermals Robin Fink. In der Halbzeitpause konnten die Auer den doppelten Schock verarbeiten und beschäftigten uns wesentlich mehr. Da Robin auch im Tor eine gute Figur machte und wir aufopferungsvoll verteidigten, konnten wir uns schadlos halten. In der 55ten Minute konnte sich Mittelfeldmotor Jakob Thurnher für seine gute Leistung belohnen, nach Foul an ihm, verwandelte er den fälligen Strafstoß souverän. Dieser Treffer war gleichbedeutend mit dem Endstand.Unterm Strich ein verdienter und um vieles mehr kurioser Sieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.